Kanada, Travel

Travel Diary – Ontario Toronto Area

8. Februar 2017
Ontario Toronto Area Travel Diary Kanada notarichbabe

Kleinstadtleben in Elmira

Direkt im Anschluss an den letzten New York Trip, hat mich das Flugzeug nach Toronto gebracht. Ich war bei einem Freund eingeladen. 6 Tage habe ich in der Gegend von Elmira verbracht. Die Städte rundherum erkundet, W-Lan gesucht, geschrieben, persönliche Änderung zugelassen, Trinkspiele gelernt und gestaunt.

Für mich erscheint dort selbst in einem kleinen Ort alles übermäßig groß! Vom Frühstück angefangen. Bis auf „Downtown“ wirkt auch alles extra platziert. Gebäude werden dem Bedarf nach hingebaut. Mir wurde gesagt, der Supermarkt ist ganz normal, nicht besonders groß! Ich war oft dort, weil ich das Ausmaß gar nicht fassen konnte.

Ich wusste auch gar nicht, dass es neben den Amish noch weitere „Völker“ (?) gibt, die ohne Strom etc. leben. Das „Horse and buggy“ Parkplatz Schild hat mich schon eines Besseren belehrt. Weit verbreitet sind dort die „Mennonites“, das Wort alleine hat mir schon Schwierigkeiten bereitet. Schon irgendwie witzig, wenn ständig eine Kutsche an dir vorbeizieht. Leider habe ich sie nie sprechen gehört. Sie haben den Ursprung aus Deutschland und verwenden teilweise noch deutsche Wörter wie „Speck“. Donnerstags und Samstags findet ein großer Markt in St. Jacobs statt, ausgehend von den Mennonites.

Obwohl ich normalerweise kein Bier trinke, habe ich so Einige verkostet! Man kommt halt einfach nicht daran vorbei, genau so wenig wie an Ahornsirup. Gleich nach der Kaffeerösterei, noch einen Abstecher in die Brauerei 3 Block auf der anderen Straßenseite gemacht. Dort hatte ich eine Menge Spaß nach 1 Bier leicht angeschwipst, beim Spielen von ….. ich kann mich beim besten Willen nicht mehr an den Namen des Spiels erinnern. Übrigens habe ich das „Sour Beer“ für mich entdeckt. Ist bei uns aber leider kaum erhältlich. Ebenfalls habe ich dem „Cider“ eine zweite Chance gegeben und auch hier wurde ich positiv überrascht. Ja Bier ist einfach billiger als Wein in Kanada und den Staaten 😉

Guelph, war die größere Stadt, die ich kurz gesehen habe. Wir waren dort bei einer Videopremiere vom BMX Team Luxury. Gesehen habe ich gar nix, das hätte ich mal besser hohe Schuhe angezogen! Amüsant war es trotzdem. Betrunkene Kanadier haben einen ganz eigenen Charme.

Ich möchte hier keine falschen Vermutungen anstellen, aber es machte mir den Anschein, als würde jeder dort Katzen besitzen. Jeweils mit der Aussage „Wir haben keine Zeit für einen Hund, also haben wir uns eine Katze angeschafft.“

Großartige Geheimtipps habe ich momentan keine parat, was den Teil von Ontario betrifft. Ich hatte eine wunderschöne Zeit dort und werde am 12. Februar wieder hinfliegen für 6 Wochen!

Danach weiß ich dann mehr über die Gepflogenheiten, ey!? („ey“ ist typisch kanadisch, wird ans Ende jeden Satzes gehängt, wie bei den Amerikanern „huh“)

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply